Sie sind hier: Startseite » Archiv

Mai


Gruß von Kids aus der Inselschule

Erste Lockerungen

Ab Montag d. 27.04.2020 wird es den Töplitzer Hundesportlern erlaubt, mit zwei Personen zeitgleich den Hundeplatz zu nutzen. Selbstverständlich unter der Berücksichtigung der Vorgaben des Gesundheitsamtes. Das Vereinsheim wird nur kurzzeitig und nicht als Aufenthaltsraum genutzt. Es wird ein Trainingsplan erstellt, an dem sich bitte alle zeitlich orientieren. Es dürfen keine Überschneidungen auftreten. Sollte es damit Probleme geben, ist die Genehmigung wieder vorbei ... [Mehr]

Glücksbaum in der Inselschule

Kinder der Inselschule Töplitz möchten mit dem Glücksbaum in der Inselschule vorbei kommenden Menschen eine kleine Botschaft mit auf dem Weg geben. Der Baum ist mit Glückshölzern bestückt. Diese Hölzer können mitgenommen, behalten oder aber auch weiter verschenkt werden.

Selbstgefertigte Atemschutzmasken

Selbstgefertigte Atemschutzmasken im Töplitzer Einkaufsmarkt

Wieder haben fleißige Hände weitere Artenschutzmassen nach Aufruf der Corona-Selbsthilfegruppe Töplitz unter Federführung der ev. Kirche gefertigt. Nachdem Krankenhäuser und ein Altenheim bereits Masken bekommen haben, soll es nun möglich sein, etwas für den eigenen Schutz zu tun. So ist seit Wochenbeginn das Tragen von Artenschutzmasken im ÖPNV und beim Einkaufen Pflicht.
Im Töplitzer Einkaufsmarkt auf dem Dorfplatz sind diese Atemschutzmasken gegen eine Spende zu erhalten für diejenigen, die keine Möglichkeit haben sich selber welche herzustellen.
Die Spenden sollen einem Fest zu Gute kommen, das wir alle gemeinsam feiern, wenn die Gefahr gebannt ist.
Ebenfalls gibt es im Töplitzer Einkaufsmarkt auch professionelle Atemschutzmasken zu kaufen. Für das weitere Herstellen von Masken ruft unsere Pfarrerin Almut Gaedt auf.

Hinweise zur Wiedereröffnung von Friseurgeschäften

Friseur-Salons dürfen gemäß neuer Eindämmungsverordnung ab dem 4. Mai auch in Werder (Havel) unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen. Nach mehreren Anfragen informiert das Gewerbeamt der Stadt über die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme des Betriebes laut Eindämmungsverordnung und Arbeitsschutzstandards.
Es gelten mit der Wiedereröffnung folgende Regelungen ... [Mehr]

Hafenrestaurant

Yachthafen Ringel - Trattoria La Marinara

Liebe Kunden,

wir können Ihnen nun mit Freude mitteilen, dass unsere Trattoria la Marinara wieder geöffnet hat.
Seit Freitag, den 01.05.2020, bieten wir für Sie einen Außer-Haus-Verkauf an. Auf Anfrage liefern wir Ihnen Ihr Gericht auch nach Hause.

Gerne nehmen wir Ihre Bestellung unter folgenden Telefonnummern entgegen:

Tel. 033202/ 79 06 57
Mobil: 0176/ 77 13 93 28 (WhatsApp möglich)

Unsere Verkaufs- und Lieferzeiten:

Dienstag - Freitag ab 16:00 Uhr
Samstag - Sonntag ab 12:00 Uhr

Teilen Sie uns bei bei Lieferung gerne auch Ihren Standort über WhatsApp mit.
Im Bild finden Sie die aktuelle Speisekarte.
Für weitere Informationen schauen Sie auch auf unserer Website vorbei: Trattoria La Marinara im Yachthafen Ringel
Adresse Trattoria La Marinara:

An der Havel 38
14542 Werder (Havel)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Restaurantteam
Christian Garau und Antonio Valpore

Eingeschränkter Besucherverkehr

Eingeschränkter Besucherverkehr in der Stadtverwaltung ab 11. Mai

Die Rathäuser der Stadt Werder (Havel), der Bürgerservice und das Stadtarchiv der Stadt Werder werden ab dem 11. Mai, zunächst für einen stark eingeschränkten Publikumsverkehr, wieder zugänglich gemacht. Grundsätzlich gilt weiter, dass für alle Anliegen die Mitarbeiter per E-Mail oder telefonisch zu den gewohnten Sprechzeiten kontaktiert werden können. Auf der kommunalen Homepage ist ein Dienstleistungs-A-Z mit allen Kontakten der Stadtverwaltung eingerichtet.
Ab dem 11. Mai können für Anliegen, für die ein persönliches Erscheinen unabdingbar ist (z.B. Aufgebot zur Eheschließung, Personaldokument beantragen), auch Termine mit Mitarbeitern der Rathäuser und des Bürgerservice telefonisch vereinbart werden. Dabei ist genau abzustimmen, welche Unterlagen mitzubringen sind. An allen Verwaltungsstandorten wurden Räume für solche Termine eingerichtet, in denen den besonderen Hygieneanforderungen Rechnung getragen werden kann.
Die Besucher müssen Mundschutz tragen. Zu den Verwaltungsmitarbeitern und gegebenenfalls Wartenden ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das gilt umgekehrt auch für die Mitarbeiter der Verwaltung. Der freie Zutritt zu den Verwaltungsstandorten ist ohne Termin weiterhin nicht möglich ... [Mehr]

Ausstellung in der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS

Neue Ausstellung in der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS - chinesischer Künstler Ke Huang zeigt Rollbilder

Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS,

irgendwann müssen sich die Zeiten ja wieder ändern und wir zu einem, wenn möglich gewohnten Leben zurück kommen.
Acht Wochen haben jetzt Galerien, Museen, Ausstellungshallen geschlossen. Auf dem Blog der Galerie https://kunst-geschoss.tumblr.com/ haben wir die Zeit mit der jeweils zweitägigen Präsentation von Arbeiten aus dem Sammlungsbesitz der Stadtgalerie überbrückt.
Für die erfreulichen Rückmeldungen danke ich herzlich.
Nun steht unsere neue Ausstellung an. Wegen den gegenwärtigen allgemeinen Einschränkungen und den Möglichkeiten einer eingeschränkten Öffnung verfahren wir wie folgt ... [Mehr]

Kranzniederlegung am Ehrendenkmal in Töplitz

Vor einem Jahr wurde auf dem Töplitzer Friedhof ein Denkmal in Form einer Weltkugel mit der Aufschrift „Den Opfern von Kriegen in aller Welt“ errichtet. Gestiftet wurde es von Frau Gertrud Osburg, einer ehemaligen Einwohnerin, die im Krieg ihren Bruder verloren hat.

Am 08.05.2020 wurde diese Gedenkstätte zum ersten Mal offiziell genutzt. Die Bürgermeisterin der Stadt Werder (Havel), Frau Saß und drei Mitglieder des Töplitzer Ortsbeirates, Frank Ringel, Prof. Ditmar Wick und Oliver Zosky, erinnerten mit einer Kranzniederlegung an den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus vor 75 Jahren und an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.

Der Töplitzer Ortsbeirat

Fotos: Jürgen Schönbrunn (Töplitz)

Jugendfeuerwehr Töplitz improvisiert

Da es immer noch nicht abzusehen ist wie es mit der Jugendarbeit in der Feuerwehr weitergeht, hat sich die Jugendleitung natürlich etwas einfallen lassen.
In der ersten Phase bekam die Jugendgruppe 2 kleine „Hausaufgaben“ nach Hause geschickt. Jetzt in Phase 2 arbeiten wir interaktiv. Unter dem Motto: Raten, Gestalten, Anpacken gibt es Rätsel und Aufgaben aus den Themenbereichen: Feuerwehrgeräte und -aggregate, Ortskunde, Tierrettung, Kameradschaft uvm. Jede Aufgabe wird einzeln per Handy verschickt, für die richtige Lösung gibt es einen Punkt, der Schnellste bekommt sogar 2 Punkte. So halten wir den Kontakt zu den Jugendgruppen, viele lauern schon auf die nächste Herausforderung ... [Mehr]

1401 Einwendungen gegen geplante Windräder

1401 Einwendungen zum Antragsverfahren über die geplante Errichtung von sieben Windenergieanlagen in der Gemarkung Ferch sind heute von Vertretern der Umweltvereinigung „Waldkleeblatt - Natürlich Zauche e.V.“ dem Landesamt für Umwelt in Potsdam übergeben worden. „Ein schönes Ergebnis, an dem man sieht, dass das Thema die Menschen in der Region umtreibt“, stellte Christian Große, 1. Beigeordneter der Stadt Werder (Havel) fest. Er erinnerte bei der Übergabe am Gemeindezentrum in Bliesendorf daran, dass sich zudem „die politischen Gremien unserer Stadt klar positioniert haben“.
Die Stadtverordneten der Blütenstadt haben sich mit großer Mehrheit gegen die Errichtung eines Windparks im Wald bei Bliesendorf ausgesprochen und sich der „Brandenburger Erklärung“ zur Windenergie angeschlossen. Die unterzeichnenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister fordern darin unter anderem, die Regionalpläne hinsichtlich der Nutzung von Windenergie zu ändern. So sollen zu Wohnnutzungen ein Mindestabstand von 1500 Metern festgelegt und Windräder in Wäldern untersagt werden. „Erneuerbare Energie ist gewollt“, betont Christian Große, „aber mit Sinn und Verstand“ ... [Mehr]

Dank von Ärzten der Anlaufstelle

Ein Dank von Ärzten der Anlaufstelle für Atemwegserkrankte

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat vor einigen Tagen die Aktion #IhreAbwehrkräfte gestartet. Damit soll gezeigt werden, wie Vertragsärzte und ihre Praxisteams, Psychotherapeuten und Kassenärztliche Vereinigungen zur Bewältigung der Corona-Pandemie beitragen. Die Ärzteschaft der Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in Werder beteiligt sich an der Aktion. Einige der 16 Ärzte haben in diesem Zusammenhang ein „großes Dankeschön“ verfasst:

Acht Wochen sind nun vergangen, seitdem die Corona-Pandemie auch in Werder (Havel) erste Auswirkungen zeigte. Nach einem Brief der Kassenärztlichen Vereinigung zum Thema Abstrichstellen haben sich Vertreter der Stadt Werder (Havel) und eine Handvoll Ärzte aus der Region Werder beratschlagt, wie man für die nächsten Wochen der Infektionswelle entgegentreten kann mit dem größtmöglichen Schutz für alle. Acht Wochen später ist es Zeit, einmal Danke zu sagen von uns Hausärzten ... [Mehr]

Dienstberatung in der Inselschule Töplitz

Elternbrief der Inselschule Töplitz

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

sicher haben Sie gehört, dass wir schrittweise, ab dem 25. Mai, zu unser aller Freude, die Schulen weiter öffnen dürfen. Einiges an organisatorischen Sachen obliegt dem Schulleiter in Abstimmung mit dem Kollegium. Das erfolgte in der Lehrerkonferenz am 13.Mai. Hier nun für Sie und für euch, liebe Schülerinnen und Schüler, einige Anhaltspunkte ... [Mehr]