Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Patienten mit akuten Schmerzen sollten ...

Werderaner Hausärzte: Patienten mit akuten Schmerzen sollten in die Praxen kommen

Mit Harnwegsinfekt, Blutdruckkrise oder Rückenschmerzen nicht zum Hausarzt? Das ist keine gute Idee. Dennoch beobachten Werderaner Hausärzte derzeit, dass einige Patienten selbst mit akuten Schmerzen nicht mehr in die Praxis kommen. „Es ist richtig, wenn die Leute mit einer kleinen Erkältung oder Rezept-Verlängerung einfach beim Hausarzt anrufen“, sagt Dr. Oliver Simsch. Bei ernsteren Erkrankungen sollten sie aber mit einem Arztbesuch nicht zu lange warten ... [Mehr]

Feuerwehr in Corona-Zeiten

Wie im privaten oder Gemeinschaftsleben wurden die Kontakte auch bei der Feuerwehr auf ein Minimum runter gefahren. Durch die Stadt Werder/H. wurden für die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr alle Ausbildungs- und Arbeitsdienste, Versammlungen und die Beteiligung an anderen Veranstaltungen abgesagt. Dies geschah zur Präventation und soll die Ausbreitung des Coronavirus in unseren Kreisen minimieren. Weiterhin wurden durch die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtwehrführung einige neue Dienstvorschriften erlassen (z.B. Tragehilfe für den Rettungsdienst bei Corona-Fällen). Dazu wurden die Kameraden mit entsprechender Schutzbekleidung versorgt, das eingesetzte Personal in diesem Fall auf ein Minimum reduziert. Zusätzlich werden nach Einsätzen exponierte Stellen wie Türklinken, Haltestangen,Fahrzeugsitze und sogar das Lenkrad mit einem Flächendesinfektionsmittel abgewischt. Das klingt für einige Wenige übertrieben, wir denken aber dass diese Anweisungen und Maßnahmen weitreichend durchdacht wurden ... [Mehr]

Zwischeninformation Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS

Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Stadtgalerie, aller Orts sind die öffentlichen kulturellen Einrichtungen geschlossen, Museen und Galerien inbegriffen. Das gesellschaftliche Leben muss sich, aus begründeter Vorsorge in Enthaltsamkeit üben.
In meiner letzten Mail habe ich darüber berichtet, dass die Stadtgalerie jetzt ihre reguläre jährliche Pause macht. Besondere Zeiten fordern besondere Aktivitäten.
Daher möchte ich Sie und Euch ganz herzlich einladen zum virtuellen Besuch des "verschlossenen Teils" der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS.
Jede Künstlerin, jeder Künstler hat nach einer Ausstellung ein Werk für die Sammlung (Fundus) der Stadtgalerie hinterlassen.
Diese Sammlung wurde 2018 mit der Ausstellung "10 Jahre KUNST-GESCHOSS - Der Fundus" erstmals in vollem Umfang gezeigt ... [Mehr]

Eindämmungsverordnung präzisiert ...

Hier klicken für mehr Infos
Hier klicken für mehr Infos

Kauflokal Blütenstadt

Auf dieser Plattform werden für die Zeit der Corona-Pandemie Werderaner Unternehmen gelistet, die Online-, Liefer- und Gutscheinangebote unterbreiten ... [Mehr]

Jugendclub News

Info: Andreas Müller (Töplitz) vom 27.03.2020

Liebe Töplitzer Jugendliche!

Ende Januar hatte ich mit einigen von Euch die Initiative ergriffen, einen Jugendtreff in Töplitz für Euch zu schaffen. Zwar ist diese Entwicklung durch das Corona-Virus nun erst einmal gebremst, weil ja keine persönlichen Treffen mehr stattfinden können. Aber dennoch gibt es bereits etwas zu berichten ... [Mehr]

Info der SG Töplitz

Mehr auf den Seiten der SG Töplitz
Mehr auf den Seiten der SG Töplitz

Interviewangebot zur Anlaufstelle

Interviewangebot zur Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in Werder (Havel)

„Solange es erforderlich ist, werden wir dort arbeiten“

Am 18. März ist die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in Werder in Betrieb genommen worden. Die beteiligte Allgemeinmedizinerin Dr. Christine Falk und die Internistin Anja Malysch sprechen im Interview über die ersten anderthalb Wochen, die Idee hinter der Einrichtung, die Vorteile für Patienten und die Zukunft der Anlaufstelle

Der Start der Anlaufstelle für Atemwegserkrankte ist geschafft. Wie ist ihr Eindruck? Wird dieses Angebot angenommen?

F: Nach anderthalb Wochen haben wir den Eindruck, dass es sehr gut läuft. Es gibt eine sehr gute Resonanz aus der Bevölkerung. Viele Patienten fühlen sich in der Anlaufstelle gut aufgehoben. In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Kollegen und der Stadtverwaltung gibt es eine tolle Organisation.

M: Im Vergleich zu vielen anderen Gemeinden wurde von der Stadt auch eine gute Ausstattung mit wichtigen Schutzmaterialien organisiert. Das betrifft außerdem auch die Raumaufteilung und die Hygiene. So muss keiner der Patienten und ärztlichen Kollegen Angst haben, ungeschützt in die Nähe eines womöglich erkrankten Patienten zu geraten.

Gibt es immer noch Atemwegserkrankte, die zu ihrem Hausarzt gehen und nicht zur Anlaufstelle kommen? ... [Mehr]

Der gelebte Zusammenhalt bringt das Beste hervor

Eine Krise bringt das Schlechteste und Beste im Menschen hervor. Dieser Ansicht ist heute sogar der Bundestag gefolgt. In den Gemeinden des Pfarrsprengels Töplitz bringt der gelebte Zusammenhalt das Beste hervor. Hier zeigt sich Solidarität und Unterstützung als eine Form der Krisenbewältigung.
"wir brauchen Atemschutzmasken - wer hilft nähen?"
Gerade einen Tag ist der Aufruf zur Hilfe alt, der aus dem Ernst - von - Bergmann- Klinikum im Pfarramt einging. Die Weiterleitung der Bitte brachte Nähwillige aus Marquardt, Töplitz und Werder an die Nähmaschinen. Vor allem die von Frau Scheerer muss Funken gesprüht haben. 40 Atemschutzmasken in 6h hergestellt - das ist atemberaubend! So konnten schon 20 Masken in Werder abgegeben werden und 20 ins Bergmann Klinikum nach Potsdam gehen. Ein herzliches Dankeschön! Auf diese schöne Art hat das von Ortsvorsteher Frank Ringel ins Leben gerufenen Hilfsforum einen erfolgreichen Start geschafft. Auch der Aufruf Stoff und Gummiband zu spenden, traf auf offene Ohren. Es kann weitergehen. Ich werde morgen den Schulkanon meines Sohnes erweitern um das Fach "Handarbeit". Mal sehen, wie weit wir kommen. Machen Sie doch auch mit! Informationen erhalten Sie bei Pfarrerin Almut Gaedt im Pfarramt Alt Töplitz unter 033202/60207. Eine Nähanleitung ist im Internet zu finden (z. B. unter www.naehtalente.de)
Lassen Sie uns das Beste aus uns herausholen und gemeinsam stark sein. Helfen Sie!

Schonmal darüber nachgedacht?

Liebe Töplitzer, schonmal darüber nachgedacht ???
Liebe Töplitzer, schonmal darüber nachgedacht ??? Liebe Grüße, Almut Gaedt

Zahlreiche Hilfsangebote der Werderaner

Zahlreiche Hilfsangebote der Werderaner / Bürgermeisterin dankt für gute Nachbarschaft

Seit dem 18. März bietet die Stadt Werder (Havel) an, die Maerker-Plattform zur Vermittlung von Nachbarschaftshilfe zu nutzen. Wer also, bedingt durch die Corona-Pandemie, beispielsweise eine Einkaufshilfe benötigt, kann unter einer groben Ortsangabe sein Anliegen als Maerker eintragen.
Wer diesen Eintrag sieht und Hilfe bereitstellen möchte, meldet sich per E-Mail bei l.strothmann@werder-havel.de. Die Stadtverwaltung stellt einen Kontakt her, indem Sie die Kontaktdaten des Hilfegebenden an den Hilfesuchenden weiterleitet (nicht umgekehrt!). Im Maerker wird gekennzeichnet, wenn ein Hilfegesuch erfolgreich war ... [Mehr]

Die Störche sind da ...

Das Storchennest in Neu Töplitz ist bezogen
Das Storchennest in Neu Töplitz ist bezogen Foto: ALV

Landesförderung für Beitragsfreiheit an Kitas

Werder begrüßt Landesförderung für Beitragsfreiheit an Kitas

Bürgermeisterin Manuela Saß und Werders 1. Beigeordneter Christian Große haben die Förderung des Landes Brandenburg für die Beitragsfreiheit in Krippen, Kitas und Horten im Land für die Zeit der Schließung begrüßt.
Manuela Saß: „Die Stadt Werder (Havel) hatte bereits angekündigt, den Kitabeitrag im April auszusetzen. Wir werden auch mit dem Essensgeld so verfahren. Dass vonseiten des Landes hier schnell eine Regelung zur Lastenverteilung gefunden wurde, ist in dieser Ausnahmesituation ein gutes Zeichen", so Manuela Saß.
Christian Große: „Mit der Unterstützung des Landes wird es uns in Werder möglich sein, auch diejenigen Eltern im April beitragsfrei zu stellen, die ihre Kinder zurzeit in der Notbetreuung untergebracht haben und die bei der Eindämmung der Pandemie und der Sicherung der Grundversorgung der Bevölkerung derzeit in der ersten Reihe stehen."

Das Land hat heute angekündigt ... [Mehr]

Aufruf zum Nähen von Schutzmasken

Liebe Töplitzer,

wer möchte Gutes tun und kann helfen?
Die Krankenhäuser brauchen Atemschutzmasken. Die Masken können aus Baumwollstoff selbst genäht werden. Wer kann helfen?
Wir brauchen: Baumwollstoff, Mull (z.B. Windeln), Näherinnen (beiderlei Geschlechts ;-).
Nähanleitungen gibt es bei mir oder im Internet. Wer etwas beitragen kann, melde sich bei mir unter: 0172/7406825.
Der Stoff kann im Pfarrhaus abgegeben werden oder in die Töplitzer Kirche gelegt werden.
Die fertigen Masken nehme ich gern entgegen und leite sie weiter.
Herzlichen Dank für die Unterstützung.

Pfarrerin Almut Gaedt

Werder bittet Bürger...

Werder bittet Bürger, trotz Krise regional zu kaufen / Gründung der Plattform „kauflokal blütenstadt“

Werders Bürgermeisterin Manuela Saß und Werders 1. Beigeordneter Christian Große haben im Zuge der Corona-Pandemie dazu aufgerufen, Onlinekäufe bei großen Onlineversandhändlern zu vermeiden, wenn sie jetzt oder später auch bei Einzelhändlern der Region Werder (Havel) getätigt werden können. Zudem sollten lokale Strukturen in Anspruch genommen werden, die Handel und Gewerbe, Dienstleister, Erzeuger, der Obstbau und die Landwirtschaft in der Region aufgebaut haben und derzeit aufbauen, um ihre Waren und Dienstleistungen weiter vermarkten zu können ... [Mehr]

Reden hilft

Es ist nicht alles abgesagt (Pfarrerin Almut Gaedt)

das persönliche Gebet ist nicht abgesagt

Jeden Tag 12.00 Uhr häusliches Gebet in Verbindung mit dem evangelischen Bischof Stäblein
Jeden Tag 18.00 Uhr entzünden der Osterkerze in der Töplitzer Kirche – getrennt und doch gemeinsam das „Vater unser“ beten.
Stellen Sie als Zeichen der Verbundenheit von 18.00 – 18.30 Uhr eine Kerze (oder Laterne) ins Fenster.

Wenn Sie mögen, können Sie mir Bitten, Gedanken, Fürbitten, Anliegen Hoffnungen zukommen lassen
- Über mail: gaedt.almut@ekmb.de
- Oder per Zettel oder Eintragung im Fürbittenbuch in der Kirche.
Ich nehme Ihre Anliegen mit auf im Gebet.

Die Kinder zu Hause, - viel gemeinsame Zeit, - Zeit, um zu sich zu kommen – das kann alles sehr schön sein
Aber manchmal ist es auch mit Sorgen und Nöten verbunden., alte Wunden brechen auf, neue Ängste kommen dazu, Fragen treiben Spott mit uns ... [Mehr [142 KB] ]

Mitteilung Kirche Töplitz

Liebe Gemeinde,

alle Veranstaltungen der Kirchengemeinden sind zunächst bis Ende April abgesagt. Auch die Gruppen und Kreise der Gemeinde, sowie die Gremien werden sich nicht treffen.

Auch Gottesdienste werden in der Zeit bis Ostern nicht stattfinden.

In diesen Tagen der notwendigen Isolation ist es besonders wichtig, Gemeinschaft im Glauben zu leben. Dies ist auch weiter möglich.

Ich werde täglich von 18.00 – 18.30 Uhr für Gebet und Meditation in der Töplitzer Kirche sein und die Osterkerze entzünden. Wer mag kann zeitweise dazukommen und sich in dieser Zeit auch von mir persönlich segnen lassen. Sie können sich auch mit uns verbinden, indem Sie um 18.00 Uhr eine Kerze als Licht der Hoffnung ans offene Fenster stellen und zum Klang der Glocken das Vater unser für unsere Orte, unser Land und die Welt beten. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.
Weitere Infos ... [Hier [165 KB] ]

Absage Töplitzer Insellauf

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Lauffreunde,

die Organisatoren des Töplitzer Insellaufes haben am heutigen Tag nach umfassender Rücksprache mit der Stadtverwaltung Werder und aller derzeit bekannten Umstände beschlossen, die Austragung des XXX. Töplitzer Insellaufes abzusagen. Eine Verschiebung wird nicht erfolgen.
Wir haben die Entwicklung der Verbreitung des Corona-Virus und der Maßnahmen von Politik und Behörden in den vergangenen Tagen intensiv verfolgt und besprochen. Da die Ausbreitung der Pandemie in rasantem Tempo erfolgt und nicht abzusehen ist, wann eine Entspannung der Situation eintreten wird, haben wir die Entscheidung zur Absage des Jubiläumslaufes schweren Herzens getroffen.
Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg und den Anweisungen der Stadtverwaltung Werder sehen wir uns als Veranstalter auch in der Pflicht, alles für das Wohl unserer Läufer und ehrenamtlichen Helfer zu tun ... [Mehr]

Aktion „Gemeinsam auf Abstand in Werder"

Start der Aktion „Gemeinsam auf Abstand in Werder (Havel)“

Auf der Homepage und der Facebookseite der Stadt Werder (Havel) beginnt heute die Aktion „Gemeinsam auf Abstand in Werder (Havel)“. „Der Alltag vieler Werderaner hat sich in diesen Tagen sehr verändert. Mit informativen, auf unsere Stadt bezogenen Texten, Links und Tipps für alle Generationen möchten wir dazu beitragen, diesen neuen und schwierigen Alltag hier in Werder ein klein wenig besser zu meistern", sagt Werders Bürgermeisterin Manuela Saß. „Dabei darf trotz der widrigen Umstände auch mal gelächelt werden.“
Die Inhalte sollen im Stil eines regelmäßigen Blogs von Hinweisen zur Nachbarschaftshilfe, Handreichungen zur Hygiene bis hin zu Ideen für den Zeitvertreib in der Wohnung reichen. Es soll auch darum gehen, den Teil des städtischen Lebens, den die Stadt u.a. durch den Betrieb von Sportanlagen, Spielplätzen, Veranstaltungsorten und eigenen Veranstaltungen normalerweise leistet, mit den Möglichkeiten des Internets und der Sozialen Netzwerke in der Zeit der Corona-Pandemie ein wenig aufrecht zu erhalten ... [Mehr]

Absage Inselblütenfest

auf Grund der aktuellen Ereignisse und der Eindämmungsverordnung der Stadt Werder möchte der Töplitzer Heimatverein über den Entschluß des Vorstandes informieren, daß das geplante Inselblütenfest am 2.5. 2020 nicht stattfinden wird. Alle Aktivitäten zur Vorbereitung werden ab sofort eingestellt.
Die Stadt Werder hat zum Schutz der Bevölkerung diese Verordnung in Kraft gesetzt. Diese schränkt das öffentliche Leben soweit ein, daß jegliche Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten sind.
Zudem sind auch Zusammenkünfte in Vereinen untersagt. Das macht eine ordentliche Planung und Organisation des Festes unmöglich ... [Mehr]

Corona-Informationen für Menschen ohne Internet

Die Stadtverwaltung kommuniziert derzeit vor allem über ihre Internetseite die aktuellen kommunalen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Einige Seniorinnen und Senioren in Werder (Havel) und den Ortsteilen werden diese Botschaften vermutlich verzögert, schwer oder gar nicht erreichen.

Die Stadtverwaltung hat deshalb ein Schreiben an diese Seniorinnen und Senioren vorbereitet. Es enthält einige Hinweise und wichtige Telefon-Kontakte. Für die Verbreitung des Senioren-Schreibens an den nächsten Nachbarn bittet die Stadt die Werderaner um Unterstützung. Alle Informationen und das Schreiben hier: https://werder-havel.de/politik-rathaus/aktuelles/neuigkeiten/173-coronavirus/1815-informationen-f%C3%BCr-menschen-ohne-internet.html
... [Mehr]

Offener Brief an die Kinder und Jugendlichen ...

Offener Brief an die Kinder und Jugendlichen von Werder

Bürgermeisterin Manuel Saß und Werders 1. Beigeordneter Christian Große wenden sich in einem offenen Brief an die Kinder und Jugendlichen der Stadt. Der Brief ist hier nachlesebar: https://werder-havel.de/politik-rathaus/aktuelles/neuigkeiten/173-coronavirus/1812-an-alle-kinder-und-jugendliche-von-werder.html ... [Mehr]

Notbetreuung Inselschule Töplitz

Bürger Info - Töplitz

Bürger Info - Töplitz

Mitteilung des Ortsvorstehers zur Coronavirus-Situation ... [
Hier]

Wichtige Info der SG Töplitz

Wichtige Info der SG Töplitz

Die Stadt Werder hat beschlossen, dass es keine großen Zusammenkünfte wie Sportevents, Mitgliederversammlungen oder andere ähnliche Veranstaltungen in den Vereinen geben darf.
Dies wurde zur Sicherheit aller Bürger beschlossen und soll ab 16.03. auch bei uns in Töplitz umgesetzt werden.
Wir sagen hiermit das Skatturnier am 27.03., die Fortbildung der Hundesportler am 18./19.04. und die Mitgliederversammlung am 18.04.2020 ab.
Außerdem kommen wir der Anweisung alle Sportstätten zu schließen nach.
Das betrifft bei uns das Vereinsheim, die Trainingsstätte Inselzentrum, beide Fußballplätze, die Sporthalle der Inselschule und den Hundesportplatz.
Ein Ende des Spiel- und Trainingsverbotes ist nicht genau beziffert und bisher gehen wir vom Ferienende aus, doch ist das nicht sicher ... [Mehr]

Corona-Pandemie: Maßnahmen der Stadt Werder

Die Stadtverwaltung ergreift Maßnahmen, um eine Ausbreitung des SARS-CoV-2 in der Region möglichst einzudämmen. (zuletzt aktualisiert am 26.3.)

Weitere Informationen (auch zu Einrichtungen) finden Sie auf der Internetseite der Stadt Werder (Havel):

https://www.werder-havel.de/politik-rathaus/aktuelles/neuigkeiten/politik-rathaus/1788-corona-pandemie-sofortma%C3%9Fnahmen-der-stadt.html

Archiv