Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Bürgerinfo


Fassadenerneuerung im ländlichen Stil in Töplitz

Manuela Saß, Frank Ringel, Robin Stenmans und Thomas Lück vor dem Landhaus An der Havel 24

Es ist eine kleine aber feine Maßnahme der kommunalen Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH im Ortsteil Töplitz: Das Landhaus An der Havel 24 hat einen neuen frischen Fassadenanstrich bekommen. Zudem wurden die historischen Faschen und Simse an dem Gebäude aus dem Jahr 1920, die zu DDRZeiten teilweise entfernt wurden, wieder hergestellt.

Bürgermeisterin Manuela Saß und Ortsvorsteher Frank Ringel ließen sich das Ergebnis bei einem Vor-Ort-Termin von den HGW-Geschäftsführern Thomas Wolfgang Lück und Robin Laurent Stenmans vorstellen. Ausgangspunkt waren Reparaturarbeiten im Sommer letzten Jahres am Dach, erzählte Thomas Lück. Da das Gerüst einmal stand, entschied man sich, auch gleich die Fassade zu erneuern.

„Wir haben eine Architektin und einen Malermeister im Team, insofern war das naheliegend", so Thomas Lück. Farbkonzepte wurden erstellt und die Entscheidung fiel auf eine grauweißgrüne Variante, die sich nun "sehr gut in das Ortsbild einfügt", wie Bürgermeisterin Saß befand. Ortsvorsteher Ringel erinnerte sich derweil daran, dass in den 70er-Jahren im Villenanbau ein Kindergarten existierte, den er noch selbst besuchte. "Das Haus ist also schon seit meiner Kindheit in kommunaler Hand", so Frank Ringel.

Heute gibt es 5 Wohnungen in dem Gebäude mit Anbau, eine der Wohnungen wird derzeit saniert. Und wie ist die Durchschnittsmiete in dem Gebäude?, fragte die Bürgermeisterin. 5,05 Euro, lautete die Antwort der Geschäftsführer. Die HGW ist auch in Töplitz wirksam für günstige Mieten! Insgesamt hat die HGW 625 Wohnungen in ihrem Bestand, die Durchschnittsmiete betrug zum Ende des vergangenen Jahre 6,71 Euro.
Die Töplitzer freuen sich über die Aufwertung des Objekts, welches jetzt im Landhausstil erscheint und das Ortsbild verschönert.

Frank Ringel
- Ortsvorsteher -

Fotos: Stadt Werder/Havel und Frank Ringel